Ziele erreichen Flugzeuge

Gerade für Lichtarbeiter, Empathen und feinfühlige Menschen ist es oft schwierig die eigenen Ziele zu erreichen. In diesen Zeiten des Wandels ist es sogar eine große Herausforderung, die eigenen Lebensziele nicht aus den Augen zu verlieren, deshalb kann ein Blick auf die verschiedenen Coaching-Methoden helfen, um sich besser auszurichten, standhaft zu bleiben und trotz aller Widrigkeiten konsequent dem eigenen Weg zu folgen.

Das „Result – Purpose – Massive Action!“-Coaching von Tony Robbins ist zum Beispiel ein gutes Planungswerkzeug, um mittel- bis langfristige Ziele zu erreichen. Allein die Übersetzung des „RPMs“, wie er es abgekürzt nennt, macht schon Freude und auf den Inhalt aufmerksam:

„Definiere Dein gewünschtes Ergebnis!
Sei Dir über den Sinn dahinter im klaren!
Handle!“ 

Hier beschreibe ich meine persönliche Abkürzung dieser Coaching-Methode, denn ich liebe Abkürzungen, die funktionieren! ;D

Überrascht, das Thema in einer spirituellen Zeitschrift zu lesen?

Es sollte Dich wirklich nicht überraschen! Denn gerade spirituelle Menschen haben oft Probleme damit, den Fokus auf weltliche Ziele zu halten und eben ihre Ziele zu erreichen. Man geht nach dem Gefühl, lässt sich von Astrologie und anderen Techniken leiten und vergisst dabei gerne das Handeln, den ersten Schritt in der Materie.

Oftmals arbeiten sogar spirituelle Halbwahrheiten wie zum Beispiel der Satz „alles kommt zur rechten Zeit zu mir“ dagegen, denn er gaukelt einem vor, dass man gar nichts tun muss, um voranzukommen und erfolgreich zu sein. Das stimmt jedoch nicht! Man muss die Schritte selbst setzen und sie gehen, nur dann kann das Universum positiv einwirken.

Ob das Universum positiv einwirkt hängt dann noch von der Absicht des Menschen ab: Warum will er das Ziel erreichen? Stammt der Wunsch aus dem Ego oder aus einem reinen Herzen? Wünscht er es für sich selbst oder für andere Menschen?

Viele erfolgreiche Menschen behaupten, dass ihr Erfolg erst dann eingetreten ist, als sie angefangen haben, altruistisch zu denken. Tony Robbins spendet zum Beispiel jedes Jahr viele Millionen USD an bedürftige Familien in den USA. Wer eine reine Absicht verfolgt wird also tendenziell schneller die Unterstützung des Universums spüren. Jedoch wartet man vergebens auf die Hilfe des Universums wenn man die ersten Schritte in der Materie nicht macht und an den Projekten dranbleibt!

Das Universum belohnt wirklich jeden, der mit reinem Herzen fokussiert arbeitet und genau dabei hilft zum Beispiel ein konkreter Plan, wie die einzelnen Schritte sein müssen, damit die Ziele erreicht werden können.

Warum ist ein Plan gerade in der jetzigen Zeit so wichtig?

Ich spüre selbst, wie schwierig es derzeit ist, Dinge zu planen und umzusetzen. Dazu ist das kollektive Bewusstsein viel zu sehr blockiert und in Unsicherheit gefangen. Viele Menschen stecken in einer Angstspirale fest und ob wir es wollen oder nicht, wir übernehmen es unbewusst. Das blockiert uns in unserem Alltag, in unserem Fortkommen. Wenn wir uns dessen bewusst sind, uns davon trennen (wie das geht findest Du immer wieder in der Omnia) werden wir wieder handlungsfähig. Jedoch kann es gut sein, dass wir jeden Tag einen neuen Anlauf nehmen müssen. Das bedeutet, uns selbst zu motivieren. Die Motivation hängt wiederum davon ab, ob wir dahinter einen Sinn erkennen. Und genau diese Punkte deckt folgender Plan ab.

Ein Plan kann Dir helfen anzufangen und dranzubleiben!

Dieser Plan ist für Dich geeignet, wenn

  • Du in Deinem Leben die Zügel in die Hände nehmen möchtest und weiterkommen willst
  • Du aus dem kollektiven Bewusstsein aussteigen und konkret etwas FÜR DICH tun möchtest
  • Du Dich mit Deinem Leben, Deinen Wünschen, Träumen und Zielen beschäftigen möchtest. – In diesem Fall bestelle dir auch die nächste Omnia, die sich mit dem Thema Manifestation beschäftigt.

3 Schritte wie Du Deine Ziele erreichen kannst:

Schritt EINS: Frage Dich, was ist das Ergebnis?

Sei ehrlich: Was wünschst Du Dir? – Beantworte Dir diese Frage und notiere Dir daraus konkrete Ziele.

Jedes Deiner Ziel muss folgende fünf Kriterien erfüllen:

  1. Es muss ganz konkret sein. (Ich will Urlaub vs. Ich fahre nächste Woche in den Schwarzwald.)
  2. Es muss messbar sein. (Wann, wie lange, wie weit usw.)
  3. Es muss ausführbar und realistisch sein. (Kannst Du es wirklich machen? Auf den Mond fliegen vs. Pilot eines Segelflugzeugs werden.)

Wenn Du diese Punkte festgehalten und geprüft hast, dann kommt der wichtigste Teil, um in die Handlung zu gehen: Du musst Dir einen Anfang und ein Ende für Dein Projekt setzen. Lege also fest, bis wann es erledigt sein muss!

Tipp: Bei langfristigen Ziele ist es wichtig, dass Du dir kleinere Etappenziele setzt. Teile Dein großes Ziel in Episoden ein und mache jede einzelne zu Deinem Ziel!

Schritt ZWEI: Frage Dich, ist Dein Ziel wirklich wichtig für Dich?

Sei ehrlich: Ist es wirklich wichtig für Dich?

Der Sinn und Zweck Deines Ziels entscheidet schlussendlich darüber, ob Du es wirklich erreichen wirst. Das bedeutet, wenn entweder Du keinen Sinn dahinter erkennen kannst, oder das Ziel Dich nicht ausreichend motiviert, dann wirst Du Dich nicht an deinen Plan halten können!

So erreichst Du nachhaltig Deine Ziele – Die Sinn-Frage(n)

Um herauszufinden, ob das Ziel wirklich lohnenswert für Dich ist, kannst Du mit folgenden Fragen arbeiten:

  1. Warum ist das Ziel ein attraktives und relevantes Muss für mich? – Je mehr MUSS Du für Dich findest, desto besser, denn diese halten Dir vor Augen, WARUM Du dich an den Plan halten wirst …
  2. Wie werde ich mich fühlen, wenn ich das Ziel erreicht habe?
  3. Welche Auswirkungen wird es auf mich und mein Leben haben?

Wie viele Gründe findest Du, die Deinem Plan einen Sinn geben? – Sei ehrlich zu Dir und wenn Du zu wenig findest, dann schau Dir das Ziel nochmals an. Vielleicht ist es nur eine Wunschvorstellung, die gar nicht in Dein jetziges Leben passt, oder vielleicht ist es noch zu früh, um in die Planung zu gehen, weil Dir wichtige Hintergrundinfos noch fehlen. Du kannst Dich auf Deinem Weg zur Selbst-Erkenntnis getrost auf Deine innere Stimme verlassen. Wenn sie Dir keine WARUMs gibt, dann lass es besser bleiben.

Wenn die Gründe nicht 1.000 % vorhanden sind, dann ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um in die Umsetzung zu gehen. Widme Dich also einem anderen Ziel auf Deiner Liste und Du sparst Dir großen Frust!

Schritt DREI: Handle JETZT SOFORT!

Zuerst sammelst Du alle Deine Ideen, wie Du zu Deinem Wunsch-Ergebnis, das Du in Punkt 1 herausgefunden hast, kommen kannst. Was kannst Du tun, damit es Deine Realität wird?

Jetzt wird es konkret – Deine Liste

Finde mindestens 8 Möglichkeiten, die Du umsetzen könntest, damit Du Dein Ziel erreichst oder in die Nähe davon kommst (das wäre dann ein Zwischenziel).

Prüfe dann zwei von diesen acht auf folgende Fragen:

  1. Ist es ein Projekt oder Routine?
  2. Welche Ressourcen brauche ich? (Menschen, Zeit, Geld, Material etc.)
  3. Wie lange wird der Punkt dauern? (Stunden, Tage, Wochen)

Wenn alle drei Punkte für Dich realistisch und umsetzbar sind, dann schau in Deinen Kalender und blockiere die Zeit, die Du bei der dritten Frage festgelegt hast.

Dein Kalendereintrag ist tatsächlich der erste Schritt in die Umsetzung!

Viel Erfolg!

Mich hat dieser Plan motiviert, eine Online-Basenfastenkur anzufangen und durchzuziehen! (Ich und Kur – vorher undenkbar! Mit dem Plan bzw. dem Sinn wurde es ganz einfach! Das Ergebnis kannst Du in der Omnia Nr. 17 nachlesen.)

Wenn Du den konkreten „RPM“ nach Tony Robbins einmal nachlesen möchtest, dann empfehle ich Dir dieses Buch: „Das Robbins Power Prinzip: Befreie die innere Kraft“, erschienen im Goldmann/Allegria 2004. – Es ist eine Fundgrube, wenn Du Deinen Erfolgsblockaden auf die Schliche kommen möchtest!

Erfolg = das, was folgt.

Das Online-Basenfastenprogramm von Ernährungscoachin Renate Plesch-Maierhofer findest Du hier: https://renate-plesch-maierhofer.coachy.net – Das Programm ist einfach umzusetzen, hält gute Tipps zum Entgiften bereit und hat ein tolles Verwöhnprogramm! Wenn Du Renate erstmal kennenlernen möchtest, dann schau Dir erst unser Interview zur Ernährungsumstellung und zum Basenfasten an.

PS: Eine Ernährungsumstellung ist keine einfache Sache, denn es gibt viele unbewusste Blockaden, die mit den Themen „Ernährung – Nahrung – genährt sein“ zu tun haben. Auch ich musste erst meine inneren Blockaden beseitigen, das heißt, an meinen unbewussten „Programmen“ arbeiten, damit mir eine gesunde Ernährung dauerhaft gelingen konnte. Dabei hat mir ThetaHealing(R) sehr geholfen. Mittlerweile biete ich Einzelsitzungen an und habe mich auf das Thema Wohlfühlgewicht spezialisiert. Schreib mir manuela@omnia-magazin, oder schau auf meine Website, wenn Du mehr darüber erfahren möchtest: manuelaimmler.li – Ich freue mich auf Dich!

PPS: Wenn Du wissen willst, wie Du in einer Krise trotzdem handlungsfähig bleibst, dann könnte Dir dieser Artikel von Coach Alexander Maria Fassbender weiterhelfen.

Möchtest du diesen Artikel teilen?
Klicke einfach auf eines der unten stehenden Icons.
Schön, dass es dich gibt!

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.