Spirituelle Reise in Ägypten: Mensch zwischen Isis und Osiris

Eine spirituelle Reise in Ägypten

Ägypten war immer schon ein Reiseziel der besonderen Art. Die Pyramiden sind ein Weltwunder, die vielen Tempel und überdimensionalen Statuen ein Magnet für jeden spirituell und kulturell Interessierten. Ägyptens Reichtum basiert auf diesen alten Hochkulturen, die das Land auch heute noch im wahrsten Sinne des Wortes reich machen. Der Tourismus ist weitaus der größte Wirtschaftszweig.

In den letzten Jahren gibt es immer mehr spirituelle Reisegruppen, die sich nach Ägypten wagen, wobei es gar nicht gerne gesehen wird, wenn man sich als solche zu erkennen gibt. Keine Rituale, keine Gebete, keine Klänge, … nichts darf darauf hindeuten, dass man aus anderen Gründen als dem kulturellen Interesse hier sein könnte. Schließlich aber holen wir uns alle Seelenanteile zurück, die jetzt bereit sind integriert zu werden. – Zumindest war es bei uns so und manche haben sogar das Glück, sie noch einmal zu sehen …  

Ich selbst hatte zu Ägypten keine spezielle Verbindung, deshalb reizte mich das Land kaum, um eine spirituelle Reise dorthin zu unternehmen. Ich wusste, dass sich um die Pyramiden einige Mythen ranken, glaubte aber nie, was man darüber erzählte, machte mir auch keine weiteren Gedanken dazu. Es sollte sich herausstellen, dass sich meine Seele dieses Land ganz bewusst auf später aufgehoben hatte. Ich musste vorher wirklich einiges erkennen, bevor ich bereit war, dem Land, seinen großen Mysterien und vor allem den Energien, zu begegnen. Auf dieser spirituellen Reise in Ägypten fügten sich dann viele Puzzleteile, die ich bisher in meinem Leben gesammelt hatte, wie auf wundersame Weise zusammen. 

Die Vorgeschichte zu dieser spirituellen Reise nach Ägypten
ist eine andere spirituelle Reise … 

Im Sommer 2019 war ich mit einer Freundin aus New York am Mount Shasta in Kalifornien verabredet. Wir spürten beide einen inneren Ruf zu diesem Berg, und wir hatten uns schon in Tibet darüber unterhalten (Anm.: In der Omnia Nr. 12 schreibe ich über diese Tibetreise.)

In den letzten Jahren begann ich zu begreifen, dass wir alle Energiesignaturen in und mit uns tragen.

Das bedeutet, wir können allein durch unsere Anwesenheit energetisch Orte miteinander verbinden, sodass ihre ursprünglichen Energielinien wieder Kraft bekommen. So hilft die Reisetätigkeit der Menschen auch dabei, dass uralte, heilige Plätze neue Energie erhalten.

In meinem Fall wollte die Pyramide im Mount Kailash in Tibet also mit der Pyramide Mount Shasta verbunden werden – und noch mit einigen Bergspitzen der Alpen (was mir zu dem Zeitpunkt noch keinesfalls bewusst war …). Also trafen wir uns im Sommer in Shasta in Kalifornien. Kaum war ich dort aus dem Auto gestiegen, begegnete ich einer Schweizerin, die mir sofort von ihrer spirituellen Reise in Ägypten erzählte, die sie für Oktober 2020 plante. Sie lud mich ein, sie auf dieser spirituellen Reise in Ägypten zu begleiten. Die Zeichen des Universums kamen sofort, dass dies zu tun war. Es wollten also noch andere Pyramiden in mein Energiekleid aufgenommen werden. 

Der Beginn der spirituellen Reise in Ägypten

Im Oktober war es dann so weit. Ich landete in Kairo und war mir kaum der Reiseroute bewusst. Ich hatte mich nicht eingelesen, sondern ließ es einfach auf mich zukommen. Ich landete einen Tag früher als alle anderen Teilnehmer, so hatte ich genügend Zeit, mich in die Energie einzufühlen. Schnell war mir klar, dass hier alles anders ist, als es den Anschein hat (oder erklärt wird), und dass in Ägypten vieles völlig unvermittelt aufeinandertrifft: Luxus, Armut, Neues, Altes, Neuzeit, Mittelalter – ja, es fahren tatsächlich noch Ochsenkarren herum –, aber auch Außerirdische, Innerirdische und die Menschen.

Die Schleier des Vergessens sind hier sehr dünn, oder anders formuliert, man kann vieles entdecken, wenn man wirklich bereit ist, alles anzunehmen.

Als Hellfühlige spüre ich Energiequalitäten, und nie zuvor hatte ich so viele unterschiedliche Energien wahrgenommen – und das gleich in den ersten zwei Tagen! Ich erhielt viele Hinweise, die mein intuitives Wissen bestätigten, zum Teil auch von meinen Weggefährten aus der Gruppe.

Bereits am zweiten Tag unserer spirituellen Reise in Ägypten stand für viele das größte Highlight dieser Reise auf dem Plan: das Innere der Großen Pyramide in Gizeh! Unsere Gruppe wurde vor Einbruch der Dunkelheit in die Pyramide geführt und wir konnten eine Stunde alleine in der Königskammer bleiben … Ein Erlebnis!

Hier ein 3-Minuten-Video von der BBC über das Innenleben der Großen Pyramide.

Neugierig wie diese spirituelle Reise in Ägypten weitergeht?
Erfahre mehr über den Initiationsweg, der mir die Blume des Lebens in meinem Energiefeld brachte in der Omnia Nr. 15: hier direkt beziehen.

Inhalt der Omnia Nr. 15 in die Leseprobe

Ausgewählte Stücke der Blume des Lebens in unserem Shop

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.