Schweigeretreat

Ein Schweigeretreat mit Sri Ganapathy Sachchidananda Swamiji in Davos
vom 24. bis 28. Juli 2019.

„Wer bin ich?“ – Eine einfache und natürlich klingende Frage, die sich bestimmt viele Menschen schon gestellt haben. „Woher komme ich, wohin gehe ich?“ Die Antworten finden wir, indem wir uns auf die Reise nach Innen zu unserem wahren Wesen, dem Selbst begeben. Um uns den inneren Prozessen gewahr zu werden, müssen wir uns aus der Hektik des Alltags zurückziehen und unsere Sinnesaktivitäten zügeln. Eine Auszeit in Stille, im Schweigen, ist gemäss verschiedener Traditionen ein wirkungsvoller Weg. Im Kontext der indischen Lehre sprechen wir von der Praxis von „Mauna“.

Die Praxis der Stille – „Mauna“

„Maunena kalaham nasti,
maunena vyadhim nasti,
maunena sakalam siddhyate,
maunam saccidananda sukham.“

Aus dem Sanskrit übersetzt bedeutet es:

Dank der Stille gibt es keinen Streit und keine Krankheit, in der Stille wird Vollkommenheit erreicht, Stille ist die Freude der Glückseligkeit im Bewusstsein des Seins.

Der Begriff Mauna ist von dem Wort Muni abgeleitet, was bedeutet: Ein Weiser, Seher, der das Gelübde des Schweigens abgelegt hat. Mauna bezeichnet übersetzt Stille oder Schweigsamkeit. Gemeint ist die innere Stille, die Stille des Geistes. Sie umfasst die Kontrolle der Gedanken. Mit der Praxis von Mauna und der inneren Stille geht ein Prozess der Bewusstwerdung einher. Der Geist ist aufgefordert, zu beobachten, ob und welche Gedanken auftreten. Der Bewussteinsprozess läuft wie durch einen Filter, in dem alles aussortiert wird, was nicht Bestandteil der Übung ist. Die Gedanken zum Schweigen zu bringen gilt als eine der anspruchsvollsten Übungen auf dem Gebiet der spirituellen Praxis.

schweigeretreat Sri_Swamiji

Unter der weisen Anleitung eines erfahrenen Meisters, der die Stationen sowie das Ziel dieser Reise kennt, machen wir uns auf den Weg. Für einige ist es der Beginn der Reise, für andere ist es eine Strecke, die sie auf dem bereits begonnenen Weg zurücklegen. Die Reise ist lang. Licht und Leichtigkeit begleiten uns, aber auch Schatten, die unseren Durchhaltewillen fordern.

Sich auf den Atem konzentrieren …
Sri Ganapathy Sachchidananda Swamiji empfiehlt in seinen Mauna-Seminaren, die Konzentration auf den Atem zu richten und lediglich das Ein- und Ausatmen mitzuverfolgen. Es ist möglich, sich auf das Atemgeräusch an sich zu konzentrieren oder auch auf die Bewegung des Atems im Körper. Das innere Chanten der Silbe „OM“ ist der einzig zulässige Gedanke in diesem Prozess. Alle anderen Gedanken werden entlassen und nicht weiterverfolgt. Der Geist wird immer wieder in den Zustand der Konzentration auf diesen Prozess zurückgeholt.

… und das eigene Wesen erfahren.
Der Vorstellung von Mauna im hinduistischen Kontext liegt zugrunde, dass der „Atman“, das Selbst, nur durch die innere Gedankenstille erfahren werden kann. In ihr liegt auch der Schlüssel zur eigenen Identität, zum wahren Selbst eines jeden Menschen, zu seiner Kraft, Kreativität und Glückseligkeit.

Einladung zu „Nadopasana“ – Music for Meditation

„Nada upasana“ bedeutet die Hingabe an den Klang.
Während des Zuhörens richtet sich unsere Aufmerksamkeit voll und ganz auf die Musik.
Wir lassen uns von ihr absorbieren und erleben die Fülle jedes einzelnen Klanges.
Wir gehen in ihm auf und nähern uns auf diese Weise ebenfalls dem Kern unseres Wesens.

„Ich erfuhr wahre Gedankenstille. Ich stand abseits meines Körpers, frei vom ‚Ich’, frei von irgendwelchen Gedanken. Ich konnte die ankommenden Gedanken sehen und sie durch einen leichten Stoss wegschicken. Die Musik war sehr kraftvoll.“ Die Erfahrung einer Teilnehmenden im Anschluss an eines der Konzerte von Sri Swamji beschreibt diese Art des Zuhörens sehr treffend.

Nada Yoga ist eine andere Bezeichnung für diese Disziplin der Klangmeditation. Die östlichen modalen Musiksysteme eignen sich besonders gut für diesen Yoga. Im Gegensatz zur westlich geprägten Musik liegt der Fokus während des Hörens auf der Folge der einzelnen Töne und nicht auf den Harmonien.

Music_Mediation_Davos schweigeretreat Sri_Swamiji

In seiner Musik verbindet Sri Ganapathy Sachchidananda Swamiji Tradition und Moderne. Er hat den Synthesizer als Instrument gewählt, um die Vielfalt von Klängen verschiedener Instrumente sowie die fantastische Klangwelt der Natur und des Universums wiederzugeben. Gleichzeitig orientiert er sich an dem indischen klassischen Musiksystem von Raga und Tala, Melodie und Rhythmus, und wird von einer Gruppe hervorragender Musiker auf Instrumenten wie Tabla, Mrdangam und Violine begleitet.

Schweigeretreat vom 24. bis 26. Juli 2019 in Davos
„Music for Meditation“ am 27. Juli 2019, 19.30 h, Kongresszentrum in Davos
Der Anlass wir vom Datta Yoga Center Switzerland organisiert: www.dattayogacenter.org
Weitere Informationen: www.sgsdavos2019.com

Du bist herzlich eingeladen!
Wir freuen uns sehr, wenn du diesen Beitrag mit Freunden und Interessierten teilst.

Fotos: (c) Kathrin Barbara Zatti (1. Bild) und Volker Roth

Facebook
Facebook
Google+
Twitter
Visit Us
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.