Vision Gradido - Ein Interview Omnia Magazin Blog

Margret Baier und Bernd Hückstädt arbeiten seit mehr als achtzehn Jahren an einer gemeinsamen Utopie namens Gradido. Eine Mutmach-Geschichte von zwei Visionären, die ich für die aktuelle Ausgabe der Omnia interviewt habe.

Gradido nennen sie ein neues Geld- und Wirtschaftssystem auf der Grundlage des dreifachen Wohls: Zum Wohl des Einzelnen, der Gesellschaft und des großen Ganzen, das heißt, von Mutter Erde. Zugegeben, das klingt utopisch, aber wenn man die Eckpunkte kennt, und den Grundsatz verstanden hat, dann könnte es funktionieren …

Woran ich gezweifelt habe, das erfährst du in diesem Video:

Meine Fragen waren (u.a.):

  • Wie entstand die Idee?
  • Wie hält man eine Vision so lange aufrecht und wie gelingt das als Paar?
  • Wie funktioniert Gradido und auf welchen Wegen verbreitet sich die Idee?

Margret und Bernd suchen Menschen, die sich für Gradido begeistern und die Idee als Botschafter weitertragen.

Die Redaktion meinte einstimmig: Wäre schön, wenn wir Gradido noch erleben. ;D

PS: Das Interview wurde in Auszügen in der Omnia Nr. 12/2018 veröffentlicht. Diese Omnia bekommst du hier.

Ich freue mich sehr, wenn du diesen Beitrag teilst!

Facebook
Facebook
Google+
Twitter
Visit Us
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram
2 Kommentare
  1. Eva-Maria Pfab
    Eva-Maria Pfab sagte:

    Hallo liebes OMNIA Team,
    dieser Beitrag hat mich sehr interessiert denn ich arbeite als Tierheilpraktikerin und Erd – Shamanin. Seit 2 Jahren habe ich eine neu Preisliste! Jeder kann selbst bestimmen was und wieviel Er /Sie geben möchte. Ich will die Menschen animieren, über das Geld, Arbeit, Leistung und Wert der Arbeit, nachzudenken. Die Menschen sollen in Ihre Wertigkeit kommen das ist mein Bestreben und die Erfahrungen sind wirklich sehr gut.
    Eva-Maria

    Antworten
    • Manuela
      Manuela sagte:

      Liebe Eva-Maria, vielen Dank für deinen Input zu diesem Thema!
      Ich finde es wundervoll, wie du darauf vertraust, was dir die Menschen für deine Leistung geben. Und das hat immer auch mit dem eigenen Wert zu tun, da hast du recht. Alles Liebe für dich, Manuela

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.