Neuen-Erde

Kannst du dir vorstellen, dass es auf der Erde schon Plätze gibt, welche die Energie der Neuen Erde tragen? Diese Plätze sind Forschungsgebiet von Heike Antons und Andreas Hösl.

Ihr kennt mittlerweile mehr als zweihundert Kraftplätze der Neuen Erde in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, Luxemburg und in den USA. Dabei habt ihr komplett unterschiedliche Fähigkeiten, die ihr einsetzt, um die Energie zu erfassen. Beschreibt mir doch erstmal, wie ihr das macht.

Heike: Ich spreche mit allem, was Bewusstsein hat und mit mir sprechen möchte, völlig unabhängig von Raum und Zeit. Nur Ruhe brauche ich dafür, also keine Stimmen, die die inneren Dialoge übertönen. Schon als Kind habe ich immer Selbstgespräche geführt. Ich dachte, es seien Selbstgespräche, aber es ist eine Kommunikation von Bewusstsein zu Bewusstsein. Entweder mit meinem eigenen Selbst oder ganz bewusst mit anderen Wesen, mit der Erde, Naturwesen, Pan … Das ist wie zwischen Menschen: Wenn zwei kommunizieren möchten, dann kann Kommunikation stattfinden. Wenn einer „Nein“ sagt, funktioniert es nicht. Das heißt, ich bin kein willenloses Medium, sondern ich entscheide, mit wem ich sprechen möchte und wann ich sprechen möchte. Ich habe dabei meistens konkrete Fragen, und die Antworten schreibe ich direkt auf.

Andreas: Ich spüre, wenn sich die Energie in der Natur verändert in meinem Körper. Unsere unterschiedlichen Zugänge sind unsere Stärke, denn wir können uns gegenseitig überprüfen. Es gibt immer eine gewisse Unsicherheit in uns: Stimmt das, was ich spüre, was ich fühle, was ich sehe und was ich an Botschaften bekomme? Deshalb gehen wir immer unabhängig voneinander in Kontakt mit dem Medium oder der Energie des Platzes und erzählen uns im Anschluss, was wir erfahren haben. Das stimmte bisher fast immer überein. Es gab wenige Ausnahmen, die wir jedoch später alle aufklären konnten.

Wie findet ihr die Plätze der Neuen Erde?

Andreas: Ich brauche nur eine Landkarte, und dann kann ich sie mit meiner Hand erspüren. Zunächst kläre ich ab, ob diese Kraftorte auf der Landkarte überhaupt vorhanden sind, und wenn ich ein „Ja“ bekomme, dann schränke ich es immer mehr ein, bis ich an den Punkt bis auf fast 100 Meter herankomme. Meistens fahren wir dann hin, um es vor Ort zu prüfen.

Wie fühlst du die Energie von einem Kraftort?

Andreas: Es ist sehr schwierig, das allgemein zu formulieren. Die Chakrenplätze spüre ich zum Beispiel gemäß dem Resonanzprinzip in meinen eigenen Chakren. Es beginnt zu strömen, zu pulsieren. Es gibt auch Orte, die eine Planeteneinstrahlung haben. Wenn ich die Qualität des Platzes nicht eindeutig bestimmen kann, nehme ich die Einhandrute zu Hilfe. Ich könnte zum Beispiel niemals von vornherein sagen, ob es Mars oder Saturn ist, der mit dem Platz in Verbindung steht, aber die Venus, die im Herzbereich spürbar ist, kann ich schon ganz gut bestimmen. Die Plätze mit der Energie der Neuen Erde spüre ich beispielsweise an bestimmten Stellen am Kopf.

Wie hoch ist die Energie, die du dort durchschnittlich misst?

Andreas: Wir legen uns eigentlich ungern auf Zahlen fest. Wir haben an einem Platz mal über 5 Millionen Boviseinheiten gemessen. Normalerweise beginnt das Positive, Lebensbejahende bei 7000 Bovis. Aber das, was früher einmal gemessen worden ist, kann man mit den heutigen Ergebnissen nicht mehr vergleichen, deswegen macht es auch keinen Sinn mehr, sich an den Zahlen festzuhalten.

Andreas und Heike haben mir auch erzählt, was sie an den Plätzen der Neuen Erde erleben. Das kannst du in der Omnia Nr. 13 nachlesen.

Das ganze Interview findest du in der Omnia Nr. 13.

Hier direkt als E-Paper oder als Printversion bestellen.

Heike und Andreas haben bereits zwei Bücher zum Thema Neue Erde und Neuer Mensch veröffentlicht. Links*:

https://amzn.to/2HCROTq

https://amzn.to/2EzaRw9

Mehr Infos: wandermagie.de und wunderlinge.de

(*Das sind so genannte Affiliate-Links, das bedeutet, wenn du über einen dieser Links ein Buch bei Amazon bestellst, bekommt die Omnia dafür eine kleine Provision. Das Buch wird für dich deshalb nicht teurer, sondern es geht vom Gewinn bei Amazon ein Stückchen ab.)

Ich freu mich, wenn du diesen Beitrag teilst!
Facebook
Facebook
Google+
Twitter
Visit Us
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.