Omnia Mai

Warum ist die Omnia noch nicht erschienen? Ich erzähl dir in diesem Video, warum es nach der Omnia Nr. 13 vom Februar nicht direkt weiterging. Warum brach der Flow? Liegt es an der Energie der Zeit?

Tatsächlich ist mit der 13 etwas abgebrochen und ich konnte den Faden für die neue Omnia nicht einfach so wieder aufnehmen. Ich musste mir Zeit nehmen, war gezwungen mit neuem Blick hinzuschauen und meinen Weg zu überdenken. Seit Tibet wollte vieles losgelassen werden, gleichzeitig spürte ich, dass auch viel Neues in mir ist, das sich einen freien Weg wünscht. Ein Blick in die Astrologie bestätigte diese Gefühle, denn die Sterne forderten und fordern uns alle zur Innenschau auf.

Die 13 steht in der Numerologie für den Wandel, die Transformation und den Neubeginn. Sie symbolisiert den Anfang und das Ende. Im Tarot steht die Karte für den Tod. Die Omnia Nummer 13 hatte es also wahrlich in sich! Sie forderte uns alle sogar auf aufzublühen. Das setzt voraus, dass wir wissen, welche Seiten wir aufblühen lassen und wie wir unsere Potenziale voll und ganz ausschöpfen. Das wiederum setzt voraus, dass wir auch bereit sind, Altes, Verbrauchtes, nicht mehr Lebendiges wirklich hinter uns zu lassen. Abschiede fallen also auch in die Zeit des Aufblühens, oder davor.

Die 13 steht auch für das Weibliche, damit auch für den weiblichen Weg. Dieser ist ganz anders, als der männliche Weg, denn Frauen tragen eine andere Qualität in sich. Das Geschehen-Lassen, den Fluss des Lebens spüren, die ausgleichende Gelassenheit, der weite Blick für eine andere Perspektive und für das Große Ganze sind Frauenqualitäten. Dazu gehört für mich auch das Sich-selbst-wichtig-Nehmen, weil gerade wir Frauen wissen, dass alles aus uns selbst heraus geboren werden möchte. Nichts kann von Außen an uns herangetragen werden und fruchten, wenn wir selbst nicht dazu bereit sind. Deshalb sind Auszeiten und Stille-Zeiten für Frauen sehr wichtig – sie sind es natürlich auch für Männer. Aber dieser Weg erfordert Hingabe.

Die 13 macht jedoch noch ein anderes Geschenk: Sie ermöglicht den Übergang in eine neue Ebene, weil sie die Struktur der 12 auflöst. Am 13. Tag nach der Befruchtung bildet der Embryo die Nabelschnur aus und schließt sich an den Kreislauf der Mutter an. Damit wird er erstmals in dieser Inkarnation verankert und tritt in Verbindung zu Mutter Erde. Er verlässt seine Herkunft und ist fortan in diesem Leben angekommen. Ich finde dieses Bild sehr schön und passend, denn in der Stille wurde die „Vision Omnia“ weitergesponnen und ein Relaunch geplant.

In diesem 4-Minuten-Video erzähle ich

  • von der Auszeit als Zeit des Wachstums
  • von der Omnia als Erfahrungsmedium
  • vom Mut, den man benötigt, um aus Erwartungen auszubrechen und dem eigenen Herzen zu folgen
  • … und ich sage „Danke“ aus meinem Herzen an alle Abonnenten, an alle, die im Omnia-Shop schon einmal eigekauft haben! ❤️❤️❤️🙏 Aufgrund dieser Unterstützung kann ich die Omnia weiter produzieren und die Themen für eine Neue Erde in einem Neuen Bewusstsein aufgreifen und vielen Lesern zur Verfügung stellen. ❤️🙏

Wenn auch du mich unterstützen möchtest, dann schau in den Shop, vielleicht findest du etwas für dich, das dich in diesen Zeiten begleiten möchte: https://omnia-magazin.com/shop/

Wenn du selbst eine Auszeit planst oder dich austauschen möchtest, dann freue ich mich sehr über deine Gedanken, die wir vielleicht in der nächsten Omnia veröffentlichen können. Schreib mir eine E-Mail oder hinterlasse mir einen Kommentar.

Ich freu mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Facebook
Facebook
Google+
Twitter
Visit Us
YouTube
YouTube
Pinterest
Pinterest
Instagram
1 Antwort
  1. Eva-Maria Pfab
    Eva-Maria Pfab sagte:

    Liebe Manuela, alles braucht seine Zeit. Es ist so viel im Umbruch, so viel altes will gehen und dafür kommt so viel Neues.
    Alles hat seine Zeit, das merke ich an meinen Homöopathie Treff ’s. Denn das sind das nur noch zum Teil, die sind alle so begierig zu lernen wie man sich ändern kann, wie hinfühlen und hinspüren funktioniert! Wie das mit der Eigenliebe und Selbstbestimmung ist! Einfach schön.
    Liebe Manuela es ist schön das es dich und die OMNIA gibt. Lass dir alle Zeit dieser Welt.

    Alles Liebe und Gute
    Deine OMNIA Leserin Eva-Maria

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.