Weißt du, woran das Ego verzweifelt, die Seele aber Freude hat? – Jetzt vollzieht sich die Zeitenwende von der Angst zur Freude. Ist das für dich nur ein theoretischer Begriff oder ein großer Wandlungsprozess? Triff die Entscheidung!

Die Freude der Seele ist ohne Grenzen, ohne Bedingungen und ohne Häme. Ihre Zeit ist gekommen. Die Freude des Egos hat viele dunkle Seiten und Schatten. Und eine lange Geschichte, die nun aufsteigt, um gewürdigt und entlassen zu werden.

Dunkle Gegenwart
Die Schatten der Freude in der Öffentlichkeit

Die dunkle Freude des Egos macht jeden Tag Schlagzeilen: Folter und Flüchtlingsdramen, politische Besäufnisse und Hasskonzerte, Amokläufe und sexuelle Morde, Schulmedizin als Todesursache Nummer eins, Vergiftung von Äckern, Schlachtvieh und Nahrung. Die Reihe ließe sich seitenlang weiterführen.

Und nichts davon ist neu. Seit über dreißig Jahren steigen sie auf: die Wellen dunkler Ego-Seelen-Freude aus vielen Jahrhunderten, eine Mischung aus Schaden-, Qual-, Gier, Sieges-, Hass- und Profitfreude. Immer auf Kosten anderer.

Was geschieht, wenn wir dieses uralte, aufsteigende Dunkel ignorieren? Es steigt in gewaltigen Wellen auf, sowohl im Einzelnen als auch in der Gesellschaft.

Ärzte, Psychologen und Psychiater kommen in meine Beratung, weil sie mit ihrer Weisheit und Kraft am Ende und von offizieller Seite so unter Druck sind, dass ein sinnvolles Arbeiten nicht mehr möglich ist. Lehrer, Schulleiter und Sozialpädagogen, selbst Politiker, Polizisten und Pfarrer tauchen verschämt bei Kristallmensch auf und suchen nach Schlüsseln für verschlossene Türen.

Die Türen sind ihre eigenen Herzen.
Der Schlüssel ist die eigene Seelenfreude.

Sie muss erst einmal wieder selbst stark werden und leuchten. Dann kann sie etwas in dieser Welt bewirken. Der Schlüssel ist die Selbstfürsorge, die zaghaft beginnende Selbstliebe, die eigene innere Wahrheit – der eigene Lichtkörperprozess – das eigene Seelenheil.

Das alte Dunkel steigt auf. Wie also damit umgehen…?

Auf keinen Fall so tun,

  • als sei es nicht da,
  • als sei es nicht meins,
  • als gehe es mich nichts an,
  • als haben andere Schuld,
  • als sei es nicht zu verändern.

Aus verstandesorientierter Weltsicht der 3. Dimension mag das alles richtig sein. Aber um die geht es nicht mehr. Längst sind wir im Zeitalter der Seelen angekommen. Und sie – du!– findet das alles sehr relevant und wert, sich noch einmal damit zu befassen. Nicht: Es bis ins letzte Pixel zu zerpflücken, um alles zu verstehen, sondern es zu würdigen, anzunehmen, zu fühlen und loszulassen.

  • Bei welchem Thema schaust du weg?
  • Was schmerzt dich draußen in der Welt?
  • Bist du bereit, deine eigenen Schatten anzunehmen?

Die Freude der Seele

Das Ego sagt: „Hilfe! Ich stehe am Rand der Schlucht.“

Die Seele antwortet: „Fein, dann lasse uns einfach noch einen Schritt machen.“

Das Ego hat nur wenig Freude im Leben – und wenn, dann ist sie meist an irgendwelche Bedingungen gebunden (Partnerschaft, Familie, Beruf, Geld etc.). Lösen diese sich auf, dann schwindet auch die Freude.

Die Seele freut sich genau an dem, woran das Ego verzweifelt. Sie erkennt in jedem äußeren Verlust den inneren Gewinn. Sie entdeckt in jedem äußeren Schmerz den inneren Kristall. Sie spürt bei jeder äußeren Erschütterung den Sprung in etwas Neues.

Sie kichert, wenn dem Ego das Leben um die Ohren fliegt. Das ist keine Schadenfreude, sondern die unschuldige, kindlich-reife Freude der Meister. Und dafür erhält sie auch mächtig Unterstützung aus dem Universum.

Wer solche Wandlungsprozesse von innerer und äußerer Dunkelheit schon durchlebt hat, kennt die Qual des Egos ebenso wie die erfüllende Seelenfreude, die sich aus dem Annehmen und Atmen von Schmerz, Schuld und Angst ergibt: eine Befreiung von düsteren Laken, die viele Leben lang über unserem Menschsein hingen.

  • Was fliegt dir gerade um die Ohren?
  • Wie bist du bisher damit umgegangen?
  • Welche Wahl triffst du jetzt?

Ein geistiger Mechanismus: Die innere Resonanz

Nimmst du dunkle Phänomene (auch Flüche, Besetzungen, dämonische Energien und Wesen etc.) offenherzig und bewusst an, dann bist du in Resonanz mit dem extrem hochschwingenden Zeitgeist des Lichtes. Dies kommt einem bedingungslosen Einverständnis gleich und bewirkt eine ebenso hohe Lichtschwingung in deinem Körper. Nimmst du es nichtan, entsteht eine andere Resonanz, nämlich die zwischen deiner inneren und der äußeren Welt.

Beispiel:

Warum schmerzt dich der Umgang mit den Tieren draußen in der Welt? Weil dein Unterbewusstsein entsprechende Erinnerungen aus vergangenen Leben gespeichert und bis heute nicht restlich gelöst hat. Sobald solche Nachrichten horizontalvon außen hereinkommen, wirbeln die entsprechenden grauen Essenzen vertikalvon unten auf. In deinem Körperfeldknallensie zusammen und lösen emotionale Desaster aus. Der Zeigefinger schnellt nach außen.

Doch das ist nicht der Sinn des Zusammenstoßes. Das Angebot solcher Momente lautet: Rückkehr in deine kindliche Unschuld, Einkehr von Frieden in dein Seelenfeld, Entspannung deiner Körpersysteme mit der Konsequenz physischer und psychischer Gesundheit. Aber auch: Klarheit des Geistes, Ideen für eigene Projekte. Instinkt und Kraft für Erfolg.

Auf diesem Weg entsteht eine hohe Lichtschwingung in deinem Feld. Ihre Ausstrahlung sorgt mit der Zeit dafür, dass alle Formen von emotionaler Qual enden.

Hier schließt sich der Kreis.
Immer.

Der Teufelskreis: Je mehr du schimpfst und dich bedroht fühlst, desto dunkler wird das Feld. Und du wirst genau das erleben, was du befürchtet hast. Einfach, weil du es miterschaffen hast.

Der Christuskreis: Je mehr du respektierst und durchlichtest, desto heller wird das Feld. Und du wirst genau das erleben, was du von ganzem Herzen für dich und die Menschheit wünschst. Einfach, weil du es miterschaffen hast.

Ein geistiger Mechanismus:
Das innere Freudenfeuer

Nimmst du dunkle Phänomene also bewusst an, dann schwingt dein Herz-Licht so hoch wie das goldene Sonnenfeuer, dein Spirit-Licht so hoch wie das diamantweiße Sternenfeuer und dein Sexus-Licht so hoch wie das silberne Erdenfeuer.

Und was geschieht, wenn so viel geistiges Feuer in dir lodert? Dann verbrennt alles, was bisher das Leben verbrannt hat: Hass und Neid, Angst und Schuld – kurz: der Schmerz der Welt.

Das Dunkel der Menschen ist der Treibstoff
für die Lichtmaschinen der Meister.

Und du besitzt gleich drei Lichtmaschinen: dein Herz, deine Zirbeldrüse und deine Keimdrüsen. Sie erzeugen Lebensfreude, Respekt und Mitgefühl für dich und tausende anderer Menschen. Je mehr Brennstoff sie bekommen, desto mehr Licht entsteht.

Der Schmerz der Welt ist der Brennstoff
für das heilende Freudenfeuer der Meister.


Leben ist Freude

Freude ist das Erbe der Vergangenheit

Dunkelheit (Schmerz, Angst, und Schuld, Krankheit, Gewalt und Tod, etc.) ist unser größtes Erbe aus den vergangenen Epochen. In Zeiten der Not haben wir wertvolle Kräfte entwickelt, machten große Erfindungen und entdeckten einfache Dinge, die dem Leben dienten. Hatte sich das Licht aus unserem Leben zurückgezogen, dann haben wir Schätze gehoben, die nur im Dunkel zu finden sind. Wie oft hat unsere Seele vor Freude geweint, einfach, weil wir abends wieder nach Hause kamen – und noch lebten? Die wahre Freude ist einfach. Sie erfreut sich am Leben. Und dennoch schenkte uns auch der Tod immer wieder die Freude, nach Hause zu kommen. 

Dunkle Vergangenheit: Starke Wurzeln

Viele Menschen kommen trotz Hunderter Seminare nicht in ihre Kraft, weil das Dunkel (Tod und Teufel) gemieden, angefeindet, hermetisch ausgeklammert und als gefährlich bezeichnet wird.

Längst ist klar, dass es eher gefährlich ist, dem aufsteigenden Dunkel zu widerstehen. Es regt sich nicht nur, sondern wütet und rennt gegen innere Tore der Moral, der Vernunft und der Angst und erzeugt dabei Flurschäden in Körper, Psyche und Umfeld. Eben das, was heute jeden Tag durch die Presse geistert.

Öffnen wir uns diesen eigenen dunklen Mächten nicht, gehen sie mit Gewalt gegen uns vor. Hier hat nicht unser bürgerlich-menschliches Befinden Vorrang, sondern der Zeitgeist und das gefangene Dunkel.

Es geht immer um Freude!

Um gewaltige Freude, die endlich frei werden will. Um jeden Preis. Das menschliche Unterbewusstsein ist wie ein Druckkessel kurz vor dem Platzen. Entspanne dich. Lächle, lache und entlasse Überdruck.

Versetze dich ein Jahrtausend zurück in eine Zeit, wo der Kampf um Macht und Überleben tobte. Gerade wenn Leidensdruck und Leidenschaft am größten waren, entdecktest du innere Kräfte, aktiviertest Ressourcen und entfesseltest magische Fähigkeiten, die bis dahin in dir geschlummert haben. Und immer hast du die Freude der Entdeckung und des Experimentierens ebenso genossen wie den Triumph des Gelingens.

Du hast umfassende Studien der elementaren Magie um die Kräfte des Lebens betrieben. Machtmissbrauch damals? Schuldgefühle heute? Ja, genau das ist das Problem.

Lade die innere, dunkle Magierin in dein heutiges Leben ein.
Dann kann dein heutiger innerer Lichtarbeiter aufblühen.

Was du in dunklen Zeiten gelernt hast, ist die heute Grundlage deiner Licht-Liebe-Magie. Die Wurzeln deiner heutigen lichtvollen Schöpferkraft liegen im Dunkel der Vergangenheit, in genau den Rollen und Phasen deiner Lebensreise, die „spirituell verboten“ ist.

Versöhnung mit dir selbst

Andererseits glauben viele Menschen, als Ketzer verflucht oder als Hexen verbrannt worden zu sein. Diese Opfer-Sicht ist nicht hilfreich. Und der Grund für heutige Blockaden. Entschieden mehr Lösung verspricht die Sicht auf die eigene Täterschaft: die uralte Fähigkeit der Magie und Macht, die wir angewendet haben.

„Der Gesunde Tod“ – so heißt eines unserer Seminarthemen. Der Titel klingt seltsam, doch ich erlebe seit Jahren in Beratungen, dass „kranker Tod“ (untotes Leben, geschwundene Kernseelensplitter, Flüche, ignorierte innere Dunkelheit, etc.) die Menschen hindert, auf ihrem Lichtweg weiterzukommen. Dazu gehören schmerzliche Trennungen, das verzweifelte Loslassen-Müssen verstorbener Menschen, sich wiederholende Verluste (von Freunden, Wohnungen, Arbeitsplätzen und Geld). Nicht selten sind hier plötzliche eigene Tode auf der langen Seelenreise durch dunkle Zeitalter verantwortlich – oder Tode anderer, die wir verursacht haben, die unsere Seele heute noch betrauert. Wenn unser Leben wahrhaftig und lebendig werden soll, dann muss Tod in allen Facetten aufsteigen und heil werden. Das eine geht nicht ohne das andere.

Großartige Lösungs- und Heilmittel sind:

  • angemessenes Selbstmitleid
  • Mitgefühl für dich selbst
  • Weinen um dich selbst
  • Lachen mit dir selbst
  • bedingungslose Liebes- und Freudegelübde für dich selbst

Nichts und niemand kann dich besser von der Dunkelheit befreien als du selbst.

Und diese Arbeit istFreude, macht Freude und bringt Freude.

Sabine Wolf

 

Sabine Wolf, spirituelle Lehrerin und Gründerin der Kristallmensch – Schule, hat für die Omnia eine Serie geschrieben. Das ist die Lektion 2 aus der Omnia Nr. 12.
Sabine hat inzwischen die Ebene gewechselt und ich bin mir sicher, sie amüsiert sich dort köstlich über das, was gerade auf der Erde los ist. Als ich sie kennenlernte und mit ihr durch die Wälder rund um ihr Zentrum in Wennigsen streifte, hat sie mir erzählt, dass ihre weiblichen Familienmitglieder leider alle gingen, ohne dass sie ihre Dinge in diesem Leben gelöst hätten. Damals sagte sie in einem Zwischensatz: „Es bleibt wohl an mir, es aufzuräumen.“ Das hat ihr Körper leider nicht geschafft. Sabine wird wohl nichts dagegen haben, wenn ich diesen Artikel im Blog veröffentliche. Sie war eine unermüdliche Schreiberin und Kreative, die ihre Sichtweise in unzähligen Botschaften, Erklär-Videos, Kartensets, Bücher … zur Verfügung stellte. Die Internet-Schule sollte frei sein und für jeden zugänglich. Heute kümmert sich liebevoll ein Verein darum, dass ihr Erbe erhalten bleibt. Diesen Artikel begleiten 3 Farbtafeln, die allesamt auf energetischer Ebene wirken. Heute – 1 Jahr nach Erscheinen des Artikels – spüre ich die hohe Schwingung dieser Bilder wider – sie haben nichts an ihrer Kraft und AKTUALITÄT verloren! Deshalb möchte ich dir gerne empfehlen, die Omnia zu kaufen, die Farbtafeln auszuschneiden und gut sichtbar zu platzieren, oder über sie zu meditieren. – Es ist eine Wandlungstafel dabei, die direkt die Energie transformiert, ohne dass man etwas dafür tun müsste … Welch Geschenk Sabine hinterlassen hat!

Schau gerne mal auf ihre Website und lies dich ein. Vieles, von dem was sie erklärte, ist aktueller denn je und wird wohl erst in kommenden Jahren ganz von unserem Geist    verstanden werden; unsere Seele er-kennt es jetzt schon …

Die Ausgabe mit diesem Artikel bekommst du hier als E-Paper oder hier als Printmagazin im Paket mit der Omnia zum Thema Vergebung – auch ein wichtiges Thema dieser Zeit.

Möchtest du diesen Artikel teilen?
Klicke einfach auf eines der unten stehenden Icons.
Schön, dass es dich gibt!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.